Gaukasse > wichtige Hinweise

Wichtige Informationen!

Bitte unbedingt beachten:

 

Wird von einem Verein ohne BSSB-Programm ein Schütze auf Zweitmitglied geändert, muss von diesen Verein der neue Erstverein mitgemeldet werden. Ansonsten werden diese vorläufig vom Gau als Erstmitglied gemeldet und erst nach entsprechender Rückmeldung des BSSB der Betrag wieder vergütet !!!!!

 

 

Richtlinien für Vereinsmeldungen (!!! Wichtig !!!)

 

Bei Änderungen, welche den Schützenausweis betreffen (Name, Geburtsdatum, Disziplinen für anderen Verein) ist

 

- ein Änderungsantrag

- der alte Schützenausweis bzw. eine Verlusterklärung

 

abzugeben.

 

Vereine, welche das Programm WInBSSBV besitzen können den Antrag aus dem Programm (Auswahl des Schützen und dann auf Register Ausweisdaten gehen) ausdrucken. Die anderen Vereine entweder Kopie von Antrags-Kopiervorlage ausfüllen oder mit Brief unter Angabe aller relevanten Daten einreichen.

 

Zweitmitgliedsanträge müssen am 15.08. und Passänderungsanträge müssen am 15.09 beim BSSB e.V. eingetroffen sein. Daher sollte beides zwischen dem 15.07. Und einer Woche vor dem 15.08. beim Gauschatzmeister abgegeben sein. Ansonsten gibt es keine Garantie für eine erfolgreiche Bearbeitung, d.h. im negativen Fall kann erst wieder ein Jahr später für den entsprechenden Verein geschossen werden. Auch hier unbedingt den alten Schützenausweis mit abgeben!!!

 

Die Jahresmeldung muss am 15. Januar der Gaukasse vorliegen. Nur dann kann eine Meldeliste zur Kontrolle ausgereicht werden, da bei einer Meldung am 15.02. keine Änderungen beim BSSB mehr bewirkt werden kann!!! Rücklastschriften sind dann trotzdem kein Problem, da die erste Liste eine Probeabrechnung darstellt und bis 15.02. jederzeit ein Austritt des Schützen nachgeholt werden kann, sollte die Lastschrift zurückgehen. =>

 

Deshalb als Empfehlung: Bis 02.01. die Beiträge einziehen, dann kann auch bei 6-wöchiger Rückgabefrist der Schütze jederzeit bis zum 15.02. entnommen werden.

 

Selbst wenn die Rückgabefrist auf absehbare Zeit nicht mehr bindend ist, so empfiehlt sich trotzdem dieses Vorgehen!

 

Vielen Dank!